FAQ

1. Was ist eine Cloud?
Eine Cloud ist ein Speicher in einem Netzwerk, meist im Internet.

2. Worauf muss ich bei der Auswahl achten?
Wir haben in unserem Cloudartikel die wichtigsten Punkte zusammengestellt.

3. Wie bewertet Ihr?
Alle Cloudanbieter werden nach Angebot, Benutzerfreundlichkeit, Support, Preis und Sicherheit bewertet. Die Kriterien werden gleich gewichtet.
Angebot: Wir bewerten die Vielseitigkeit aber auch die Möglichkeiten (z.B. mobiler Zugriff).
Benutzerfreundlichkeit: Wie einfach findet man sich auf der Webseite zurecht. Wie einfach ist die Bedienung des Clouddienstes.
Support: Ist der Support auch auf Deutsch verfügbar? Gibt es ausführliche FAQs? Sind die Informationen transparent und leicht zu finden auf der Webseite des Anbieters?
Preis: Wieviel kostet ein GB tatsächlich?
Sicherheit: Wo stehen die Server? Wie sind die Sicherheitsstandards der Server? Wird reduntant gespeichert? Sind die Dateien bei der Übertragung verschlüsselt? Sind die Daten auf dem Server verschlüsselt? Welche Einsicht hat der Cloudanbieter in die Daten?

4. Wieso bewertet Ihr Server in den USA so schlecht?
Seit Snowden weiss man ganz klar, dass in den USA gespeicherte Daten keinerlei Schutz geniessen. Alle Geheimdienste können ohne Gerichtsbeschluss jederzeit Zugriff verlangen und haben oft auch vollen Zugriff, ohne dass sie anfragen müssen. Server in Europa unterliegen zumindest dem Datenschutzgesetz der EU bzw. dem jeweiligen Land.

5. Was muss ich bezüglich Sicherheit beachten?
Nur Tresorit und Mega verschlüsseln die Daten noch vor dem Hochladen. Bei allen anderen Diensten gibt es nur eine einzige Möglichkeit auf Nummer sicher zu gehen: Daten selbstständig vorher verschlüsseln und erst dann hochladen.
Zur Verschlüsselung empfehlen wir die kostenlose Opensource Software TrueCrypt. Am besten wählt man die dreifache Verschlüsselung Serpent-Twofish-AES. So werden die Daten mit den drei sichersten Verschlüsselungstechniken gesichert und mit einem guten Passwort samt Key-Dateien kann das nicht einmal von der NSA gelesen werden.
Nebeninfo: Bei einer Sicherheitskonferenz wurden die besten Verschlüsselungsverfahren vorgestellt. Twofish schlug AES. Trotzdem wurde AES zum Standard erkoren. Fragt sich nur, warum?