Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Wettbewerbszentrale verklagt AU-Schein.de wegen fragwürdiger Krankschreibungs-Praxis

Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs hat Klage gegen den Gründer des Startups AU-Schein.de eingereicht. Sie bezweifelt die Rechtsgültigkeit der ausgestellten Atteste und macht unzulässige Werbung für Fernbehandlungen geltend.

Es sind im Wesentlichen zwei Vorwürfe, die die Wettbewerbszentrale dem Startup macht. Zum einen verspreche AU-Schein.de einen „100 Prozent gültigen AU-Schein“, zum anderen mache das Unternehmen Werbung für Fernbehandlungen, was nach § 9 des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) unzulässig sei.
Klagegrund #1: Die Gültigkeit der AU darf nicht garantiert werden
Hinsichtlich der Frage, ob das über AU-Schein…

weiterlesen auf t3n.de
Source: Cloudnachrichtem

Tags:

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    error: sorry..