Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Wie uns der „Wolf of Wall Street“ aus Versehen das freie Internet bescherte

Abschnitt 230 des Communications Decency Act legte 1996 den rechtlichen Grundstein, der Dienste wie Facebook und Twitter erst ermöglichte. Wie es dazu kam, ist eine kuriose Geschichte, in der es unter anderem um Pornografie und den „Wolf of Wall Street“ geht.

Ist eine Internet-Plattform wie ein Verlag zu behandeln, die für alles verantwortlich ist, was auf ihr veröffentlicht wird – oder ist sie eher mit einem Kiosk vergleichbar, der Inhalte wie Magazine anbietet aber für diese nicht verantwortlich ist? Hätte das berüchtigte ehemalige Investmentunternehmen Stratton Oakmont nicht Mitte der 1990er Jahre ein US-Gericht mit dieser Frage beschäftigt, sehe …

weiterlesen auf t3n.de
Source: Cloudnachrichtem

Tags:

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    error: sorry..